IMG_0636

Wie wird man eigentlich Zauberer/Zauberkünstler ?

Egal ob in Stuttgart, München oder Karlsruhe – die Frage wie man Zauberer wird kommt wirklich immer.                      Ich habe ein ganzes Arsenal an lustigen Antworten für diese immer wieder aufkommende Frage.Aber wenn ich merke das es wirklich zielgerichtet ist beantworte ich diese natürlich gerne. Falls Sie es interessiert ist hier einen kleinen Leitfaden. Wenn sich zukünftige Hobby – oder Profizauberer/Illusionisten/Taschenspieler/Gedankenleser oder Magier interessieren – diese auch wissen was zu tun ist oder was man tun kann. Das ist natürlich nur meine Meinung und erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Um die Frage zu beantworten: bei mir war es (wie bei den meisten Zauberkünstlern) ein klassischer Zauberkasten (Gott sei dank nicht Youtube) den ich mir in München gekauft habe.
Aber wie wird man denn jetzt Zauberer ?
Meistens muss ja alles schnell gehen, einfach und billig sein, 100% sicher und nicht oder wenig üben hatten wir ja auch schon.
Das es so nicht geht ist klar – es dauert, lange…laut einem der besten Zauberkünstler der Welt 10 Jahre oder wie Robert Greene schreibt: Jede Art von Perfektion beginnt ab 10000 Übungsstunden.
Und ja die Antwort wäre ein guter Zauberkasten, ein Studium das eine gute Mischung aus Spass und Diziplin ausmacht und wie immer Durchhaltevermögen.
In Stuttgart gestern sagte ein netter Herr: „Verrate mir bitte nur einen Trick“ – abgesehen davon das wir Zauberkünstler das generell nicht machen ist das Geheimnis natürlich die Grundlage. Ich kann auch nicht jonglieren wenn ich 3 Bälle habe – es muss in Fleisch und Blut übergehen. Außerdem haben gelöste Geheimnisse die Wirkung auf Menschen wieder in den Alltagstrott überzugehen. Das beweisen doch die ganzen – teils schrecklichen und unmenschlichen Enthüllungen in Wirtschaft,Politik und Geschichte.

Zauberkunst ist einfach eine tolle Art in eine scheinbar abgeklärten Welt etwas Magie zu bringen.
Aber wenn Ihr zaubern lernen wollt nur Mut, denn wie sagte der Deutsche Philosoph und Schriftsteller Wolfgang Goethe:
„In jedem Anfang steckt ein Zauber inne“.
Wo ich früher noch die Zeit hatte an der Volkshochschule einige Kunststücke (nicht Tricks und Rätsel) Kindern beizubringen empfehle ich heute jedem der es wissen möchte ein gutes Buch oder den sagenumwobenen Zauberkasten :-)
Ganz wichtig ist auch sich gute Zauberkunst anzusehen wie zum Beispiel im Krist und Münch in München, im Stuttgarter „Strotmanns, die Nürnberger Wundermanufaktur soll ganz toll sein und auch das Zaubertheater in Zürich soll sehr gut sein – werde ich bald auch noch besuchen.
Sehr zu empfehlen ist auch das Zauberparadies in Zürich wo man besagten Kasten und vieles mehr bekommt. Der freundliche Chef „Daniel“ steht mit großem Fachwissen und viel Auswahl immer gerne zur Seite.

 

Zauberhafte Grüsse,

 

Chris Hill